Wie ernähren wir uns?

Zuerst einmal ist es doch interessant zu wissen, wie wir uns Deutsche allgemein ernähren. Denn viele dürften das Bild einer fleisch-, brot- und kartoffellastigen Ernährung im Kopf haben, wenn sie an die deutsche Küche denken. 

Tatsächlich stellte die Deutsche Gesellschaft Ernährung (DGE) in ihrem 14. Ernährungsbericht einen Wandel der deutschen Ernährungsweise fest. Während die Deutschen mehr Gemüse & Hülsenfrüchte essen und vermehrt zu Wasser, Kaffee und Tee statt zu Fruchtsäften, Milch und Bier greifen, so bleibt der Fleischkonsum von ca. 60 Kilogramm pro Jahr und Kopf nahezu unverändert. Dabei verzichten die Deutschen jedoch mehr auf Schweinefleisch und essen dafür vergleichsweise mehr Huhn- und Rindfleisch.

Dass weniger Brot, Brötchen und auch Kartoffeln auf deutschen Tellern landen, dürfte für manch eine:n verwunderlich sein. Denn viele verbinden gerade diese Lebensmitteln mit der deutschen Küche.

Der weltweite Fleischkonsum

Im Jahr 2020 betrug der durchschnittliche Fleischkonsum weltweit etwa 33,7 Kilogramm. Dass der weltweite Durchschnitt so viel niedriger ist als der der Deutschen, liegt daran, dass der Fleischkonsum in den Entwicklungsländern sehr viel geringer ist als in den Industrieländern. Dadurch gleichen sich hohe und sehr niedrige Werte eben zu diesem Mittelwert aus.

Das am meisten konsumierte Fleisch ist tatsächlich das vom Schwein. Etwa 101 Millionen Tonnen wurden weltweit konsumiert. Geflügelfleisch ist mit etwa 100 Millionen Tonnen auf dem zweiten Platz, während Rind- und Kalbfleisch mit ca. 60 Millionen Tonnen auf dem dritten Platz im Fleischkonsum liegen.

Wie unterschiedlich die Ernährung von Land zu Land sein kann, kann man in diesem Artikel sehr gut nachlesen: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ernaehrung-so-isst-die-welt-1.3332019

Was wäre nun, wenn plötzlich niemand mehr Fleisch essen würde?

Kein Fleisch mehr essen? Für einige Menschen sicher unvorstellbar. Jedoch ernähren sich allein in Deutschland bereits ca. 6.5 Millionen Menschen vegetarisch. Doch was würde mit uns und der Welt geschehen, wenn niemand mehr Fleisch essen würde?

Die Menschen wären gesünder

Würden alle Menschen Vegetarier werden, so würde die Sterberate um rund 7% sinken! Denn weniger Fleisch und dafür mehr Gemüse zu essen, fördert die Gesundheit. Durch den ausbleibenden Fleischkonsum wären die Menschen im Schnitt weniger oft übergewichtig, wodurch sich auch Herzkrankheiten reduzieren ließen.

Antibiotikaresistenzen, die sich auch beim Menschen durch den Konsum von mit Antibiotikum versetztem Fleisch entwickeln können, würden weniger werden oder sogar komplett stoppen.

Weniger Treibhausgase & geringerer Wasserverbrauch

Die Tierhaltung ist für mehr Treibhausgase verantwortlich als alle Flugzeuge, Autos und Züge zusammengerechnet. Würden Menschen nun vegetarisch leben, dann könnte man die Emissionen um 63% senken!

Auch der Wasserverbrauch würde rapide sinken. 70% des Wassers werden weltweit für die Landwirtschaft verwendet. Denn allein die Produktion eines Kilos Rindfleisch benötigt rund 15.000 Liter Wasser. Das Wasser wird vor allem für den Anbau von Tierfutter benötigt. Die Herstellung eines Kilogramms Obst braucht im Gegensatz dazu nur etwa 900 Liter Wasser.

Eine freie Fläche so groß wie Afrika würde zur Verfügung stehen

Würden alle Tiere aus der Viehzucht plötzlich nicht mehr gebraucht und wären quasi verschwunden, würde eine Fläche von 3,3 Milliarden Hektar frei werden. Das ist größer als der Kontinent Afrika! Ob und wie diese Fläche dann schlussendlich genutzt werden könnte, lässt sich aber nur schwer sagen.

Größere Artenvielfalt

Dadurch, dass durch die Viehzucht so viel Land “verloren geht”, sind schätzungsweise eine Million Pflanzen- und auch Tierarten vom Aussterben bedroht. Durch die gewonnenen Flächen würden viele Arten ihren natürlichen Lebensraum zurückgewinnen.

Wäre dieser Wandel ausschließlich positiv?

Zu allererst ist festzuhalten, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass wir jemals an den Punkt kommen, wo niemand mehr Fleisch essen wird. Durch die wachsende Bevölkerung und den ansteigenden Wohlstand vieler Menschen wird die Menschheit in Zukunft sogar tendenziell mehr Fleisch essen als heute. Um den Nahrungsbedarf aller Menschen im Jahr 2050 zu decken, müssten bis dahin ca. 70% mehr pflanzliche & tierische Lebensmittel als heute produziert werden.

Und natürlich ist auch nicht gesagt, dass eine rein vegetarische Menschheit nur Positives bringen würde. Denn auch wenn Viehzucht zum Klimawandel beiträgt und teilweise mit vielen globalen Problemen einhergeht, so sind gerade die Menschen in Entwicklungsländern auf die Viehzucht angewiesen, um sich zu finanzieren. Ein Wegfall dieser, hätte gravierende Auswirkungen auf die Menschen dort.

Der Hunger auf der Welt besiegt, weil man genug Anbauflächen für Getreide, Gemüse und Obst hätte, wenn die Viehzucht wegfallen würde? Nein, das ist leider falsch. Nicht alle dieser Flächen eignen sich als Ackerland aufgrund von falscher Lage oder ungünstiger Bodenbeschaffenheit.

Insbesondere für uns selbst und auch die Umwelt hätte eine vegetarische oder auch eine vegane Ernährungsweise große Vorteile. Davon abgesehen, dass nicht jeder Mensch auf den Konsum von Fleisch verzichten will, hätte der Stopp der Viehzucht auch finanzielle Einbußen in Entwicklungsländern zur Folge.
Trotzdem ist es durchaus wichtig, sich selbst über die Herkunft seines Fleisches zu informieren und am besten nur welches aus artgerechter Haltung zu kaufen. Somit können Antibiotikaresistenzen besser vermieden werden und man erspart den Tieren großes Leid.
Auch wenn wir nicht komplett auf Fleisch verzichten, können wir alle mit unserem eigenen (Ess-)Verhalten darauf achten, dass die Welt ein etwas besserer Ort wird.

Quellen

https://www.aponet.de/artikel/so-ernaehren-sich-die-deutschen-21912

https://www.watson.ch/wissen/die%20welt%20in%20karten/773522112-weltkarte-welches-land-isst-am-meisten-fleisch

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/296612/umfrage/konsum-von-fleisch-weltweit-nach-fleischart/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/173636/umfrage/lebenseinstellung-anzahl-vegetarier/

https://www.regenwald-schuetzen.org/verbrauchertipps/soja-und-fleischkonsum/wie-viel-fleisch-pro-woche

https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/124-rtkl-vegetarische-ernaehrung-was-wenn-wir-alle-vegetarier-waeren

https://www.welt.de/kmpkt/article171128188/Das-wuerde-passieren-wenn-wir-alle-sofort-aufhoeren-wuerden-Fleisch-zu-essen.html

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2017/ueberraschung/was-waere-wenn-niemand-mehr-fleisch-aesse

https://utopia.de/menschheit-kein-fleisch-mehr-essen-193298/