Lockdown folgt Lockdown. Und nicht nur die allgemeine Corona-Müdigkeit macht sich innerhalb der Bevölkerung breit. Auch allgemein merken viele, wie langweilig und träge der eigene Alltag wird, wenn man ihn großteils in den eigenen vier Wänden verbringen muss. Kein Wunder, denn wo der Alltagsstress geblieben ist und sich gegebenenfalls sogar verstärkt hat, sind soziale Kontakte verschwunden und spaßige Abwechslung sowie Hobbys sind nahezu verpufft. Was kann man denn nun tun, wenn man nur in den eigenen vier Wänden sitzt und selbst die Lieblingsserie nach dem vierten Mal Anschauen langsam langweilig wird?

Hobbys im Lockdown

Viele von uns gehen einem oder sogar mehreren Hobbys nach. Und dies vielleicht nicht erst seit gestern, sondern schon einige Jahre. Hobbys wie das Sporttreiben im Verein, Freunde treffen, Shoppen gehen, Reisen usw. sind unter momentanen Auflagen einfach nicht mehr umsetzbar. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen ihre Motivation und Freude verlieren. Denn langjährige Hobbys, die mittlerweile schon zu einer Leidenschaft geworden sind, fehlen als Bereicherung und Ablenkung des Alltags.

Damit ihr jedoch wieder auf bessere Gedanken kommen könnt, habe ich einige Vorschläge für euch gesammelt, mit denen ihr euren Alltag wieder abwechslungsreicher gestalten könnt – und dazu der Umwelt teilweise noch etwas Gutes tut!

Inspirationen für Hobbys im Lockdown

Raus an die frische Luft!

Klingt doof und ist bei dem immer noch sehr wechselhaften Wetter vielleicht auch nicht immer sehr einladend: Aber ein Spaziergang an der frischen Luft wirkt wahre Wunder!
Denn an der frischen Luft bekommt man nachweislich einen klaren Kopf, man fördert seine Kreativität und man findet die Möglichkeit, sich zu entspannen.

Vom ganzen Zuhause hocken und der Arbeit im Homeoffice ist nicht nur der Kreislauf negativ beeinflusst. Häufig machen sich auch körperliche Beschwerden wie Verspannungen oder Gelenkschmerzen bemerkbar. Hinzukommt, dass viele über eine Gewichtszunahme klagen, da die tägliche Bewegung unter dem Lockdown gelitten hat. Ein täglicher Spaziergang wirkt hier Wunder und hilft dem Körper dabei, wieder in Schwung zu kommen.

Spaziergänge sollen außerdem das Immunsystem verbessern, da aktive Menschen mehr körpereigene Abwehrzellen produzieren. Gleichzeitig ist ein Spaziergang momentan die beste Lösung, um seine Kontakte weiterhin aufrecht zu erhalten, indem man sich mit jemandem an der frischen Luft verabredet und zusammen durch die Gegend bummelt.

Ein Spaziergang bringt den Kreislauf in Schwung und befreit den Kopf / by Dmitry Schemelev
Nicht allein im Eigenheim

Wie wäre es denn, mal wieder einen Brief zu schreiben? Klar, fast jede:r besitzt ein Smartphone und kann in Sekundenschnelle mit den Liebsten in Kontakt treten und sich glücklicherweise auch virtuell verabreden.

Wann aber hast du zuletzt einen handgeschriebenen Brief erhalten? Oder noch besser: Wann hast du einen geschrieben und verschickt? Ich wette, das ist schon ein ganzes Weilchen her. Versuch doch mal, dich ganz entspannt bei einer Tasse Tee an deinen Schreibtisch zu setzen und einer/einem deiner Lieben ein paar nette Worte aufs Papier zu bringen.

Nicht nur, dass du Strom und Energie sparst, wenn du mal ein paar Momente nicht am Handy, Laptop oder Smart TV hängst: Das Schreiben per Hand bringt dich auf andere Gedanken. Es tut gut mal einen Moment Abstand von der schnellen Welt der Digitalisierung zu nehmen und sich ganz auf die eigenen Gedanken zu konzentrieren.
Zudem freut sich der Empfänger sicherlich auch über die unerwartete und persönliche Post!

Werde künstlerisch

Schwing doch mal den Stift oder sogar den Pinsel! Auch wenn du vielleicht in der Vergangenheit noch nicht wirklich zum Farbkasten oder dem Zeichenblock gegriffen hast, hast du vielleicht ein unentdecktes Talent und findest sogar richtige Freude daran, deinen Alltag farbenfroher zu gestalten.

Denn das Malen und Zeichnen regt den körpereigenen Heilungsprozess an. Den eigenen Stress oder die eigene Belastung aufs Papier zu bringen, kann vielen Menschen helfen, sich psychisch zu entlasten. Insbesondere in Zeiten wie diesen, in denen Langeweile, Angst, und Ungewissheit alltägliche Begleiter darstellen können, kann der Griff zum Stift oder Pinsel eine große Hilfe bedeuten.

Malen kann sich positiv auf die Psyche auswirken / by Wioleta Zakrzewska
Werde zum DIY-Profi

Möchtest du in deiner Freizeit etwas Nützliches tun und gleichzeitig etwas Nachhaltiges basteln? Versuche es doch mal mit Bienenwachstüchern! Wer auf eine nachhaltige Lebensweise achten und gleichzeitig unnötigen Müll reduzieren will, der sollte sich überlegen, auf Bienenwachstücher umzusteigen. Denn die sind variabel wie Frischhaltefolie, jedoch häufig wiederverwendbar und nicht schädlich für die Umwelt.

Während Frischhaltefolie nach einem Mal verwenden schon entsorgt werden muss, können die Bienenwachstücher immer wieder verwendet werden. Sollten sie irgendwann unbrauchbar sein, eignen sie sich als Feueranzünder. Alle weiteren Infos und wie du dir die Tücher selber Zuhause herstellen kannst, erfährst du hier.

Aussortieren

Ausmisten befreit nicht nur deinen Kleiderschrank von unnötigem Ballast. Auch dein Kopf wird frei, da du endlich Zeit findest, alte Dinge loszuwerden. Alles, was du immer vor dir hergeschoben hast, kannst du nun erledigen.

Und das Aussortieren von Kleidung hat sogar noch andere positive Nebeneffekte. Denn du tust der Umwelt was Gutes. Aussortierte Kleidung kannst du nämlich super an Secondhand-Shops weitergeben oder auf Kleidertausch-Partys mit deinen Freunden tauschen. So findet noch intakte und gute Kleidung einen neuen Besitzer und wird nicht unter den Leiden der Fast-Fashion Industrie in Windeseile schon wieder entsorgt.

Auf Internetplattformen kannst du deine alte Kleidung sogar noch gut verkaufen und bekommst für deine getane Arbeit noch eine kleine finanzielle Belohnung! Mehr zum Thema Fast Fashion und Kleidung findest du hier und hier.

Kleidung auszusortieren trägt zum Umweltschutz bei / by Sarah Brown
Essen macht glücklich; Backen aber auch!

Versuch dich doch mal auf andere Gedanken zu bringen, indem du dich an neuen Rezepten und Kreationen versuchst und deine Küche auf eine ganz neue Art und Weise entdeckst.
Neben außergewöhnlichen Kreationen, kannst du ja auch mal ganz simple Dinge ausprobieren. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du ein Brot oder Brötchen backst? Statt Kuchen und Süßkram kannst du dafür sorgen, dass gesunde und nachhaltige Leckereien auf dem Frühstückstisch landen.

Denn im Gegensatz zum abgepackten Brot im Supermarkt, das oft weite Wege hinter sich bringen musste, weißt du dann ganz genau, was in deinem selbst gebackenen Brot überhaupt so drin steckt. Zusätzlich sparst du dir den unnötigen Verpackungsmüll, da dein Brot nicht in eine überflüssige Plastiktüte eingepackt werden muss.

Entdecke deinen Grünen Daumen

Nutze deine Zeit Zuhause, um deine eigenen vier Wände in ein grünes Paradies zu verwandeln! Hast du vielleicht sogar einen Garten oder einen Balkon? Jackpot – denn jetzt ist die perfekte Zeit, die Blumentöpfe vorzukramen und langsam zu überlegen, welche Blumen, Kräuter oder welches Gemüse du einpflanzen willst.
Möchtest du nicht nur dir, sondern dabei auch der Umwelt etwas Gutes tun? Dann nutze die Chance und informiere dich, welche Pflanzen gut für Bestäuberinsekten wie Bienen oder Schmetterlinge geeignet sind. Denn mit den richtigen Blumen im Garten oder auf dem Balkon lockst du viele Summer an, die sich über deine gepflanzten Blumen freuen werden. Infos hier zu findest du außerdem hier!

Hast du keinen Garten oder Balkon, kannst du dir deine Wohnung dennoch schön und bunt gestalten. Besorge dir doch einige kleine Übertöpfe und pflanze beispielsweise deine eigenen Kräuter an. Diese lassen sich kinderleicht auch auf der Fensterbank anbauen.
Allgemein erhellen Blumen und Pflanzen das Gemüt. Informiere dich jedoch vor dem Kauf, woher deine Schnittblumen kommen. Denn oft gelangen Blumen unter schlechten Bedingungen nach Deutschland, damit du sie hier sehr günstig erwerben kannst.

Blumen pflanzen erhellt das Gemüt und unterstützt Bestäuberinsekten / by neONBRAND

Hobbys im Lockdown sind möglich – aber anders

Wie du siehst, gibt es einige Dinge, die du auch während des Lockdowns tun kannst! Natürlich sind die oben genannten Dinge kein Ersatz für deine ganz persönliche Leidenschaft, aber immerhin eine nette Anregung, um dich auf andere Gedanken zu bringen. Und dies ist nur eine kleine Auswahl! Denn es gibt noch viel mehr, das man tun kann.
Wie wäre es mit Home-Workouts, Kreuzworträtseln, Spieleabenden (im Rahmen der Hygienemaßnahmen, versteht sich) oder dem Lernen einer anderen Sprache?
Ich bin mir sicher, dass auch dir noch viele weitere Dinge einfallen, die dir Spaß machen werden.


Dennoch freuen wir uns schon auf die Zeit, in welcher wir wieder unseren regulären Alltag antreten, Freunde treffen, Restaurants und Bars besuchen und all dies tun können, was momentan nur eingeschränkt oder gar nicht möglich ist! Aber bis dahin heißt es den Kopf nicht in den Sand zu stecken und zu versuchen, das beste aus dem eintönigen Alltag herauszuholen!

Quellen

https://www.provita-deutschland.de/20-gruende-warum-spazierengehen-gesund-ist/

https://www.gesundheitstrends.com/a/schlaf-und-psyche/brief-schreiben-psyche-66936

https://schrotundkorn.de/leben/starke-bilder-starke-seele

https://www.bienenundnatur.de/aktuelles/bienenwachstuch-selber-machen-diy-2/